Montag, 14. Mai 2012

Der heutige siebte Teile meiner Napoleon Hill Reihe handelt von dem Thema - Begeisterung –


Vorweg möchte ich schon mal anführen, dass jeder neue Artikel immer neue interessantere Aspekte aufzeigt. Wie gesagt, die heutige Lektion behandelt den Aspekt der Begeisterung. Dabei möchte ich zu Beginn mit einem Zitat anfangen:
„Zum Wertvollsten, was sich der Mensch aneignen kann, gehört die Kunst,
das Wissen und die Erfahrung anderen zu nutzen.“
Der Autor beschreibt den Zustand der Begeisterung als einen Geisteszustand, der nicht nur einen selber inspiriert, sondern auch die Menschen um einen herum. Jede große Persönlichkeit verfügt auch über die Gabe durch Begeisterung seine Angestellten zu motivieren. Er beschreibt im weiteren, wie sich die Begeisterung auf einen selber auswirkt und auf andere und wodurch man Begeisterung erfahren kann. Wichtig dabei ist wie schon in vorherigen Lektionen beschrieben, man muss ein zentrales Lebensziel haben, das man verfolgt. Der Autor schreibt über seine eigenen Erfahrungen mit dem Begriff Begeisterung und welche Erfolge er dadurch erreicht hat.
Als nächstes wird der Teil behandelt, wie Begeisterung auf andere wirkt. Er behandelt dabei sehr ausführlich das Thema Suggestion. Wie das Prinzip der Autosuggestion mit Worten und Taten auf andere Menschen Einfluss nimmt. Es wird nochmals auf das Thema Telepathie verwiesen. Es werden die drei Weisen erklärt über die Autosuggestion wirkt:
- was Sie sagen
- was Sie tun und
- was Sie denken.
Anhand von konkreten Beispielen erklärt der Verfasser die Wirkungsweise der Autosuggestion und der Begeisterung. So erklärt er, dass der Ton, wie sie eine Aussage machen, wichtiger ist als die Aussage selbst. Nur wer hinter der Aussage steht kann seine Zuhörer auch begeistern. Er beschreibt, wie wichtig der Einklang von meinen Gedanken, meinem Verhalten und den gesprochenen Worten ist.
Es folgt die Anwendung dieser Verhaltensregeln bei der Verkaufspsychologie. Anhand von zahlreichen Beispielen, die unser Autor erlebt hat, beschreibt er den Erfolg oder Misserfolg von Verkäufern, die ihm etwas verkaufen wollten. Auch eine Anekdote unseres Autors vervollständigt diesen Abschnitt. Er geht dabei sehr ausführlich darauf ein, was er falsch und dann richtig gemacht hat. Dies zeigt er an zwei Briefen, die er verfasst hat. Diese beiden Briefe werden genauestens analysiert und kommentiert. 

Wichtig bei allem ist, dass Suggestion und Begeisterung Hand in Hand gehen müssen.  

Auch die weiteren Beispiele die der Autor beschreibt, zeigen immer wieder die Auswirkungen von Suggestion, Begeisterung auf die Menschen. Trotz der vielen Beispiele bekräftigt Napoleon Hill immer wieder, das man nur durch eine gewisse Charakterstärke und wenn man das glaubt, was man erzählt, auch erfolgreich sein kann. Im weiteren Verlauf der Lektion listet der Autor sieben Begeisterungsauslöser auf, die wichtig sind. Es gibt außer der Verkaufs-psychologie auch noch die Psychologie guter Kleidung. Hier wird genau aufgezeigt, das  Kleider Leute machen können und wie die richtige Kleidung zum Erfolg führt. Auch das Studium der Philosophie darf man nicht außen vor lassen, um den Begriff Begeisterung zu verstehen.
Am Ende des Artikels befasst sich der Autor in einer Nachbetrachtung mit „den sieben todbringenden Reitern“. Diese wären

- Intoleranz
- Habgier
-Rachsucht
-Selbstsucht
- Misstrauen
- Eifersucht und
?

Auch diese Betrachtungsweise ist äußerst schlüssige und sehr interessant.
Diese Lektion findet ihr unter folgendem Link:

http://informationsprodukte.jimdo.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen